19.07.2021
Erhorn, Gasteiger und Ullmann kämpfen für den Erhalt von Parkplätzen

Im Rahmen des Umbaus der Bushaltestelle „Rathaus“ mussten sämtliche Parkplätze gegenüber des Rathausplatzes an der Konrad-Adenauer-Straße entfernt werden. Die ehemalige, nun von Linienbussen nicht mehr angefahrene Bushaltebucht vor der St. Jakob Kirche, ist laut Oberbürgermeister Florian Hartmann nun ein „Stellplatz für Schulbusse“.

In einem Antrag fordern die Stadträte Markus Erhorn, Robert Gasteiger und Horst Ullmann (Fraktion Freie Wähler / Bürger für Dachau) nun, dass dieser Stellplatz zumindest am Wochenende, in den Ferien und Werktags ab 18 Uhr als Parkfläche für Autos ausgewiesen wird.

„Schulbusse fahren logischerweise nur zu Schulzeiten“, erklärt Erhorn den Antrag. „Es wäre schade, wenn die Fläche zu allen anderen Zeiten ungenützt bleiben würde.“
Horst Ullmann betont, dass „die Geschäftsleute in der Altstadt auf jeden einzelnen Parkplatz angewiesen seien.“ Nach Ansicht der Stadtratsfraktion soll mit dem in der Altstadt kostbaren Gut „Parkplatz“ in Zukunft sorgfältiger umgegangen werden und möglichst erhalten bleiben.
„Auch für die Kirchenbesucher sind Parkplätze im direkten Umfeld zur Kirche wichtig“, ergänz Robert Gasteiger. „Viele Gottesdienstteilnehmer sind nicht mehr mobil und daher auf nahe Parkplätze angewiesen.“