Foto: Freie Wähler Bundesvereinigung

25.08.2020
Freie Wähler Dachau fordern Verbot von Schottergärten

In immer mehr Neubaugebieten entstehen insbesondere in den Vorgärten sogenannte Schottergärten. Hierbei handelt es sich um großflächig mit Steinen bedeckte Gartenflächen, in welchen Steine das hauptsächliche Gestaltungsmittel sind. Diese Gärten sind aufgrund der fehlenden
Grün- und Blühpflanzen ökologisch wertlos und haben einen negativen Einfluss auf das sogenannte
Mikroklima des direkten Umfeldes. Zudem sind sie nach Ansicht vieler nicht schön anzusehen und
werden von einer Berliner Bürgerinitiative sogar als „Gärten des Grauens“ bezeichnet.
Aus diesen Gründen fordern die Freien Wähler Dachau nun das Verbot solcher Schottergärten:
„Erlangen und Würzburg haben solche Gärten bereits weitgehend verboten. Dachau sollte diesem
Beispiel folgen“, erklärt FW Vorsitzender und Stadtrat Markus Erhorn. Auch sein Stadtratskollege
Robert Gasteiger äußert sich ähnlich: „Mit Blühgärten können wir Umwelt und Insekten schützen,
darum ist ein Schottergärten-Verbot richtig und wichtig“.
In einem Stadtratsantrag fordert die Freie Wähler Dachau / Bürger für Dachau Stadtratsfraktion
daher das Verbot von Schottergärten in Dachau.

Foto: Freie Wähler Bundesvereinigung